HR-Blog

Die 4 wichtigsten Faktoren für den digitalen Wandel in HR

Teambesprechung Digitaler Wandel

Digitalisierung erfolgreich meistern

Im Zuge der Digitalisierung ist jedes Unternehmen und damit jede Abteilung gezwungen, seine Rolle innerhalb des Unternehmens neu zu überdenken und Prozesse und Arbeitsweisen anzupassen. Vor allem für die Personalabteilung bedeutet das auszubrechen aus altbekannten Strukturen und sich auf eine neue Rolle innerhalb des Unternehmens einzulassen.

Der entscheidende Faktor bei einem erfolgreichen digitalen Transformationsprozess ist die Freisetzung von Ressourcen. Für die Digitalisierung haben bereits 61 % der deutschen Unternehmen eine Teilstrategie, die konkrete Ziele und Projekte enthält. Jedoch haben nur 39 % der Unternehmen ausreichend Budget und lediglich 26 % ausreichende Kompetenzen zur Realisierung der Digitalisierungsmaßnahmen zur Verfügung. Um Ressourcen freizusetzen, muss sich die Personalabteilung von Arbeitsweisen und Prozessen befreien, die zu viele Ressourcen binden. Dabei kann das Fördern von digitalen Kompetenzen und die Einsparung von Budget Hand in Hand laufen. Beispielsweise durch die Einführung einer neuen HR Software. Dabei werden nicht nur die digitalen Kompetenzen der HR-Mitarbeiter ausgebaut, die Software übernimmt ressourcenintensive Aufgaben und amortisiert sich durch die Einsparung kostbarer Arbeitszeit im Laufe weniger Jahre von selbst.

Wie die neueste Studie der Kienbaum Consultants International GmbH zusammen mit SAP zeigt, braucht es neben der Digitalisierung vier weitere Einflussfaktoren, um eine HR-Abteilung erfolgreich ins New-Work-Zeitalter zu manövrieren.

Leadership

Die Anpassung der Managementkultur, weg vom Top-Down-Führungsstil hin zu Empathie, Mitgefühl und Verständnis, ist entscheidend im Transformationsprozess. Durch Managementprogramme, Weiterbildungen und dem aktiven Vorleben der neuen Managementkultur hat die Personalabteilung nicht nur die Chance, sich als Vorreiter des New-Work-Zeitalters innerhalb des Unternehmens zu positionieren. HR gibt mit New-Leadership-Maßnahmen seinen Mitarbeitern die nötigen Werkzeuge an die Hand, um die neue Managementebene nachhaltig im Unternehmen zu etablieren.

Agilität

Die Umstellung auf offene und selbstorganisierte Strukturen erleichtert den digitalen Wandel. Die Personalabteilung bekommt so die Möglichkeit, flexibel auf neue Trends zu reagieren und sich gleichzeitig in der „Future of Work“ zu etablieren.

Virtuelles Arbeiten

Digitalisierung ermöglicht Device- und standortunabhängiges Arbeiten. Durch die Einführung von HR Software können HRler die klassische Präsenz-Büroarbeit langfristig hinter sich lassen. Die dadurch neu gewonnene Mobilität fördert nicht nur enorm die Arbeitseffizienz, sie erhöht auch die Mitarbeiterzufriedenheit und schafft neue Ressourcen.

HR-Transformation

Die neue Rolle als strategischer Partner und aktiver Einflussfaktor der Employee Experience gibt der HR-Abteilung die Möglichkeit, den Menschen wieder in den Mittelpunkt der Personalabteilung zu rücken. People-Based HR ist der neue Ansatz, den es in Zukunft zu leben gilt. Werden die Bedürfnisse der Mitarbeiter bei der Wahl der zu unterstützenden Technologie nicht in den Entscheidungsprozess miteinbezogen, sinkt die Akzeptanz der Mitarbeiter gegenüber der Veränderung.

Das Zusammenspiel dieser fünf Elemente ebnet der Personalabteilung den Weg in die Arbeitswelt der Zukunft.

Die Inhalte des Textes basieren auf der Studie: Daten und Talente – Studie zur HR-Strategie und – Organisation 2020 | KIENBAUM & SAP ©2020

NEWS

Menü schließen